• Emanuel Staub

Transfer Update – Stürmer-Karussell mit Cedric Itten und Aiyegun Tosin

Aktualisiert: 18. Mai

Was bewegt sich auf dem Schweizer Transfermarkt? In der neuen Rubrik Transfer Update werfen wir einen Blick auf die neusten Deals und Gerüchte in der Super League, der Challenge League und von Schweizer Spielern im Ausland


Wir gehen mit grossen Schritten auf das Ender der Saison 2021/22 zu. Die personellen Planungen für die nächste Spielzeit laufen in diesen Tagen bereits auf Hochtouren. Naturgemäss nimmt die Gerüchteküche an Fahrt auf, während parallel erste Deals für den Sommer fixiert werden. Wir liefern im Folgenden ein Update zu den Transferaktivitäten der letzten Tage.


Steven Zuber wechselt fix zu AEK


Nationalspieler Steven Zuber (30) bleibt in Griechenland. AEK Athen hat die Kaufoption gezogen und den Flügelspieler mit einem Vertrag bis 2025 ausgestattet. Im letzten Sommer wechselte er leihweise aus Frankfurt nach Athen, wo er eine tolle Debütsaison gespielt hat (36 Einsätze, 7 Tore, 4 Assists).



Chris Kablan neu bei Real Salt Lake


Der Schweizer Linksverteidiger Chris Kablan (27) zieht nach einem Jahr in Belgien bei Waasland-Beveren weiter und schliesst sich vorerst leihweise Real Salt Lake an. In wenigen Jahren vom SC Kriens in die gut bezahlte MLS: Kablan hat einen rasanten Aufstieg hinter sich!



FC Vaduz macht Nägel mit Köpfen - Viele Personalien bereits geklärt


Der FC Vaduz macht in der Kaderplanung vorwärts: In den letzten Tagen wurden gleich 8 Personalentscheide bekanntgegebe. Während der von GC ausgeliehene Flügel Fabio Fehr (22) fix übernommen wird, stossen mit YB-Talent Ryan Fosso (19) und Winti-Allrounder Gabriel Isik (22) zwei weitere junge Spieler ins Fürstentum. Auch auf der Abgangsseite hat sich schon einiges getan: Gabriel Lüchinger (29) verlängert seinen auslaufenden Vertrag nicht, Yago Gomes (20), Nico Hug (23), Ferhat Saglam (20) und Gianni Antoniazzi (23) genügen den sportlichen Ansprüchen nicht mehr und erhalten keine neuen Verträge.



Zahlreiche Abgänge auch bei Xamax und Wil


Neuchâtel Xamax sagt Lebewohl zu drei arrivierten Kräften: Die Verträge von Torwart Laurent Walthert (38), Innenverteidiger Igor Djuric (33) und Aussenverteidiger Mike Gomes (33) werden allesamt nicht verlängert.



Liga-Konkurrent Wil kommunizierte sogar schon sechs Abgänge: Topscorer Valon Fazliu (26) peilt den nächsten Karriereschritt an und verlängert seinen auslaufenden Kontrakt daher nicht. Die beiden jungen Keeper Nils de Mol (21) und Kader Abubakar (23), das Innenverteidiger-Pärchen Malik Talabidi (20) und Emir Tonbul (21) sowie Mittelfeldspieler Argtim Ismaili (23) hingegen spielen in den Planungen der Wiler Vereinsführung keine Rolle mehr und müssen sich einen neuen Arbeitgeber suchen.



Stürmer-Karussell nimmt an Fahrt auf: Cedric Itten und Assan Ceesay im Gespräch


Auf dem Stürmer-Markt wird sich in diesem Sommer voraussichtlich einiges tun. Die „Big Three“ Zürich, Basel und YB sucht geschlossen nach neuen Kräften im Angriff: Der FCZ wird wohl einen Ersatz für Assan Ceesay (28) verpflichten, der seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern will. Der FCB hingegen sucht immer noch nach einem Nachfolger für Arthur Cabral (23). Und der entthronte Meister YB muss sich für den Fall eines Abgangs von Jordan Siebatcheu (26) vorbereiten.


In den letzten Tagen sind nun in den Medien erste Namen aufgetaucht: Gemäss nau arbeiten die Young Boys auf einen Transfer von Nati-Stürmer Cedric Itten (25) hin, der bei den Glasgow Rangers auf dem Abstellgleis gelandet ist - es wäre ein typischer YB-Deal.


Der FC Basel soll laut der selben Quelle FCZ-Meistermacher Assan Ceesay (28) auf dem Zettel haben. Der Gambier wäre ablösefrei zu haben und hat in dieser Saison seine Qualitäten eindrücklich nachgewiesen. Stand jetzt scheint dieser Wechsel aber aus mehreren Gründen nicht allzu realistisch: Ceesay passt nämlich weder ins Basler Spielsystem, noch ins drastisch reduzierte Gehaltsgefüge. Der Blick rückt die Gerüchte denn auch in einen etwas anderen Kontext: Der FCB soll sich nicht aktiv um Ceesay bemühen, sondern dieser sei dem Verein lediglich angeboten worden. Weitaus wahrscheinlicher scheint ein Transfer des Gambiers in die Wüste: Ein ungenannter Verein aus Dubai soll ihn mit einem finanziell lukrativen Angebot locken.



Zu den Transferplanungen des FC Zürich sind bislang kaum Informationen durchgesickert. Klar ist, dass der Meister investieren und den Kader aufs internationale Geschäft ausrichten wird – und gleichzeitig die ablösefrei abwandernden Ousmane Doumbia (29, Lugano) und Ceesay ersetzen muss. Wie Bolzplazz exklusiv in Erfahrung bringen konnte, beschäftigt sich der FCZ mit dem jungen kamerunischen Stürmer Leonel Wamba (19) von Spartaks Jurmala. Die Stadtzürcher beobachteten ihn in den letzten Monaten genau, sind mit ihrem Interesse aber nicht alleine. Was einen Transfer des letztjährigen Torschützenkönigs der lettischen Virsliga weiter erschweren könnte, ist eine hartnäckige Verletzung, die ihn in diesem Frühling ausser Gefecht gesetzt hat.



Exklusiv: FCZ-Angreifer Aiyegun Tosin für Verhandlungen in Lissabon


Wie wir aus erster Hand erfahren haben, peilt FCZ-Stürmer Aiyegun Tosin (23) einen Transfer an. In diesen Tagen weilt er mit seinem Berater in Lissabon, wo Verhandlungen mit Benfica anstehen. Ob es zum Wechsel kommen wird, ist Stand jetzt noch unklar. Der Deal befindet sich erst im Anfangsstadium, doch die Spielerseite blickt zuversichtlich auf die Verhandlungen, wie uns mitgeteilt wurde.



Offene Zukunft für Xamax-Talent Alan Rodriguez, Kenan Fatkic im Anflug


Mittelfeld-Juwel Alan Rodriguez (19), seines Zeichens ehemaliger Schweizer U18-Nationalspieler, bekleidet in dieser Saison in Neuenburg nur eine Nebenrolle. Noch ist unklar, ob Xamax den auslaufenden Vertrag des Edeltechnikers verlängert. Nun gibt es für ihn einige Interessenten aus dem In- und Ausland. Dabei handelt es sich nach unseren Informationen um die beiden Challenge-League-Vereine Yverdon-Sport und Stade-Lausanne-Ouchy, sowohl um die Ligue-2-Klubs Niort und Quevilly.


Einen ersten Sommerneuzugang dürfte Xamax gemäss ArcInfo in Kürze präsentieren: Thun-Mittelfeldmann Kenan Fatkic (24) ist ab Juni ablösefrei auf dem Markt und dürfte in Neuenburg landen, wie das Portal berichtet. Der Slowene gab erst in diesem Winter sein Comeback nach einem Kreuzbandriss, spielte sich aber seither in die Stammelf von Trainer Carlos Bernegger.


Reges Interesse an FCSG-Überflieger Isaac Schmidt – David Winke im Fokus


Peter Zeidler transformierte den gelernten Rechtsaussen Isaac Schmidt (22) in dieser Rückrunde in den vielleicht aufregendsten Linksverteidiger der ganzen Liga. Mit seiner Explosivität und seiner Klasse im Eins-gegen-Eins sorgt er von der linken Aussenbahn aus für ständigen Betrieb. Kein Wunder, dass nun erste Vereine aus dem Ausland auf Schmidt aufmerksam wurden. Gemäss Informationen der Westschweizer Fussballplattform KMedia haben ihn diverse Klubs aus Deutschland und Frankreich auf dem Radar.



Ein erster St.Galler Sommertransfer könnte in Person von David Winke (22) bald schon Tatsache werden. Der junge Innenverteidiger steht beim 1. FC Köln unter Vertrag, kam bislang aber ausschliesslich in der 2. Mannschaft zum Einsatz. Gemäss Informationen von Transfermarkt würde sich der FCSG gerne mit ihm verstärken.


Lyon-Talent ein Thema bei Servette – Roggerio Nyakossi und Timothé Cognat denken an Abgang


Wie der französische Sportjournalist Loïc Tanzi auf Twitter bekanntmacht, könnte ein Lyon-Talent in Genf landen: Al-Amin Aïd (17) steht bei seinem Ausbildungsverein vor einem Abgang. Neben Vereinen aus Deutschland und Belgien soll sich auch Servette um die Dienste des Mittelfeldspielers bemühen. Der algerische U18-Nationalspieler könnte bei den Grenats perspektivisch die Nachfolge von Timothé Cognat (24) antreten, der gemäss einem Bericht der Zeitung Tribune de Genève auf einen Transfer in eine grosse Liga schielt. Ebenfalls Abgangsgedanken hegen soll Innenverteidiger-Juwel Roggerio Nyakossi (18). Der Kapitän der Schweizer U18-Nati ist mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden und soll gemeinsam mit seinem Berater den Markt sondieren.