• Bolzplazz

Swiss Talent Watch: Ruwen Werthmüller – der Schweizer Griezmann?

Aktualisiert: 9. März 2021

In der Serie "Swiss Talent Watch" stellt Bolzplazz jeweils ein Schweizer Talent vor. Der fünfte Beitrag ist Ruwen Werthmüller gewidmet.

Ruwen Werthmüller erschien anfangs Februar ein erstes Mal in Schweizer Schlagzeilen. Der Nachwuchs-Stürmer des deutschen "Big City Club" Hertha BSC unterzeichnete nämlich jüngst seinen ersten Profi-Vertrag. Spätestens da wurde in der Schweiz bekannt, dass in Berlin ein äusserst interessantes Juwel heranwächst. Aber auch daneben gäbe es gute Gründe, Werthmüller vermehrt Aufmerksamkeit zu schenken. Denn nicht nur wegen seiner Haarpracht gleicht er einem gewissen Antoine Griezmann. Spielweise und Torquote ähneln dem französischen Superstar ebenfalls. Zeit, den Schweizer Griezmann ins Spotlight zu rücken.


Werthmüller, am 28. Januar 20 Jahre alt geworden, kam in Berlin als Sohn Schweizer Eltern auf die Welt und spielt seit 2010 für die Junioren der "Alten Dame". Der Offensivmann durchlief seither sämtliche Nachwuchsstufen und steht nun an der Schwelle zur ersten Mannschaft. 2016 wurde Werthmüller ein erstes Mal für eine Schweizer U-Nationalmannschaft berufen und kam für die U16 zu zwei Einsätzen. Zuletzt war er für die U19 der Eidgenossen nominiert und könnte vielleicht alsbald zu einem Kandidaten für Mauro Lustrinellis U21-Nati werden.


Werthmüller ist im Angriff variabel einsetzbar. Am wohlsten fühlt sich der 1,83m grosse Rohdiamant aber im Sturmzentrum. Genau wie Antoine Griezmann stösst er von dort aus nämlich gerne dynamisch mit Tempo und mit eingebautem Killerinstinkt in die Tiefe vor und sucht ohne Umschweife den Abschluss. Seine Stärken liegen weniger im physischen, sondern viel eher im technischen Bereich. Werthmüller eignet sich nicht als passiver Zielspieler, sondern wirbelt lieber selbst und reisst durch seinen schnittigen Antritt und seine frechen Finten Lücken in die gegnerische Hintermannschaft. Von seiner Torgefährlichkeit zeugen die Statistiken, die er während seinen Jahren in der Herthaner Jugend vorweisen kann.


In 84 Partien auf Nachwuchsebene erzielte Werthmüller 43 Tore und sammelte 12 Vorlagen. In der Berliner U17 kam er in 25 Partien auf überragende 17 Tore und lief im Folgejahr in der UEFA Youth League auf (5 Spiele, 2 Tore). Nach einer weiteren starken Spielzeit für die U19, wurde der Torjäger auf die aktuelle Saison hin in die zweite Mannschaft befördert, wo ihm in der Regionalliga Nordost in bislang knapp 680 Minuten Einsatzzeit beachtliche 3 Treffer gelangen. Die starken Leistungen blieben intern nicht unbemerkt, und so darf sich Werthmüller seit diesem Februar offiziell Profi nennen.

via sport.ch

Nach der Vertragsunterschrift seines Toptalents liess sich Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich wie folgt zitieren: "Ruwen hat nicht zuletzt in unserer U23 mit überzeugenden Leistungen sein Potenzial bewiesen. Wir sind überzeugt, dass er den nächsten Schritt bei uns machen wird - er steht für die tolle Arbeit unserer Akademie." Nachdem die Herthaner zuletzt immer wieder Toptalente vor deren Sprung in die erste Mannschaft abgeben mussten, namentlich etwa Omar Rekik (nun beim FC Arsenal) oder Lazar Samardzic (nun bei RB Leipzig), wollte man bei Werthmüller den selben Fauxpas vermeiden und bindete ihn langfristig. Im Wintertransferfenster klopfte der belgische Topklub FC Brügge an und bot rund eine halbe Million für den Schweizer Stürmer. Dies liess bei der Hertha wohl die Alarmsirenen losgehen, weswegen Werthmüller kurz darauf mit einem lukrativen Vertrag an den Klub gebunden wurde.


Welche Perspektiven bieten sich dem Schweizer Sturmtalent in der deutschen Hauptstadt? Klar ist, dass die Hertha mit Werthmüller einen klaren Plan verfolgt. Ihm wird ein Pfad in den Bundesligakader vorgezeichnet, den er nun zu beschreiten beginnt. Da die Berliner im Angriff sehr stark besetzt sind, dürfte es Werthmüller nicht leicht haben. Aber alleine der eigenen Nachwuchsarbeit zu Liebe wird er über kurz oder lang für die Hertha in der Bundesliga zu sehen sein. Bis dahin werden wir die Entwicklung unseres Antoine Griezmann weiterhin gespannt verfolgen.


Wethmüller wird Profi: https://www.herthabsc.de/de/intern/profivertrag-ruwen-werthmueller-2021/page/18352--17-17-.html


Wer kennt Werthmüller? https://sport.ch/1bundesliga/721540/wer-kennt-ruwen-werthmueller-das-schweizer-sturmtalent-hat-bei-hertha-berlin-einen-profivertrag-erhalten


Brügge baggert an Werthmüller: https://www.90min.de/posts/hertha-bsc-nachstes-talent-vor-dem-absprung-01ewga4wpdf2