• Emanuel Staub

Swiss Talent Watch: Ruben Del Campo – der Erbe von Seferovic?

Aktualisiert: 9. März 2021

In der Serie "Swiss Talent Watch" stellt Bolzplazz jeweils ein Schweizer Talent vor. Der zweite Beitrag ist Ruben Del Campo gewidmet der in mehrerer Hinsicht einst das Erbe von Haris Seferovic antreten könnte.

Der Name Ruben Del Campo dürfte nur den allerwenigsten Schweizer Fussballfans geläufig sein. Dies könnte sich aber bald schon ändern. Der 20 jährige Fribourger ging 2017 aus der YB-Jugend in die Nachwuchsabteilung von Atletico Madrid. 2020 feierte Del Campo sein Profidebüt – in der höchsten Liga Portugals.


Es ist ein erstaunlicher Weg, den der Schweizer U20-Nationalspieler genommen hat. Nur wenige junge Schweizer wechseln in spanische Topakademien, und nur wenige Schweizer Fussballer verdienen ihr Geld in Portugal. Einer der es tut, ist natürlich Haris Seferovic (28). Der Mann aus Sursee hat mit Del Campo nicht nur die Heimat gemein, auch die Position teilen sie sich. Del Campo ist ein robuster und zielstrebiger Mittelstürmer, der sich durch schnelle Bewegungen und einen starken linken Fuss auszeichnet. Überall, wo er spielte, hat er getroffen. Für die U19 von Atletico schoss Del Campo in zwei UEFA Youth League-Partien drei Tore – zwei davon gegen den Nachwuchs des BVB.

via twitter.com

Im Winter 2020 schloss sich der 1,85m grosse Angreifer der U23 des Liga-NOS-Klubs Famalicao an und wurde nach starken Leistungen im letzten Sommer zu den Profis befördert. In der U23 hat Del Campo unter anderem durch dieses Hacken-Tor viel Werbung in eigener Sache betrieben:

In der ersten Mannschaft von Famalicao fand sich der junge Schweizer schnell zurecht und gab sogleich am ersten Spieltag gegen Benfica sein Debüt. Insgesamt fünf Liga-NOS-Hinrunden-Einsätze kann Del Campo vorweisen, drei Mal wurde er sogar von Beginn weg aufgestellt. Ein Tor ist ihm auf Profistufe im letzten Halbjahr allerdings noch nicht gelungen, lediglich ein Assist steht zu Buche.


Um ihm weitere Spielpraxis und Erfahrung zu verschaffen, wurde Del Campo in diesem Winter in die 3. Spanische Liga zu CD Numancia verliehen. Kann er seine Zeit bis zum Sommer produktiv nutzen, dürfte ihm Famalicao in der nächsten Saison weiteres Vertrauen schenken. Klar ist: Del Campo ist ein grosses Sturmtalent. Der Sohn eines Spanischen Vaters und einer Portugiesischen Mutter hat seine Qualitäten nicht nur im Abschluss, sondern weiss auch mit dem Ball am Fuss zu gefallen. Gute Dribblings, freche Haken und viel Gefühl im linken "Schlappen" machen aus Ruben Del Campo einen extrem spannenden und vielversprechenden Stürmer.


Läuft für ihn alles nach Plan, könnte er dereinst Haris Seferovic auf zweierlei Schienen beerben: Startet er nach seiner Leihrückkehr in der Liga-NOS durch, wird er nach dem Mann aus Sursee der zweite Schweizer Angreifer, der sich in Portugal zum Bomber entwickelt hat. Und gelingt ihm dies, wird ihm sehr bald die Tür zur Nationalmannschaft offenstehen – wo er ein weiteres Mal in die Fussstapfen von Seferovic treten könnte. Man darf als Schweizer Fussballfan sehr gespannt sein, wie sich Del Campo macht. Auf jeden Fall ist er ein hochveranlagtes Talent, auf das man ein Auge werfen sollte.


Le Matin mit Del Campo-Porträt: https://www.lematin.ch/story/ruben-del-campo-vit-un-joli-conte-de-fees-au-portugal-662779188989